25. September 2008

Der Baader Meinhof Komplex im Kino

geschrieben in Filme |

Ab heute kannst du dir Moritz Bleibtreu als Andreas Baader in dem Film “Der Baader Meinhof Komplex” im Kino anschauen.

Du hast den Film schon gesehen?
Dann hinterlasse doch bitte einen Kommentar, wie dir der Film gefallen hat!

Dieser Eintrag wurde erstellt am Donnerstag, 25. September, 2008 um 0:01 und ist veröffentlicht in der Kategorie Filme. Du kannst die Antworten zu diesem Beitrag in dem RSS 2.0 feed verfolgen. Du kannst zum Ende springen und einen Kommentar hinterlassen. Pinging ist zur Zeit nicht erlaubt.

Es gibt zurzeit 12 Kommentare zu “Der Baader Meinhof Komplex im Kino”

Hinterlasse hier deinen Kommentar und teile uns mit, was du denkst.

  1. 1 Jörg sagte am 26. September, 2008:

    Ich habe mir den Film gestern Abend angesehen. Ich war begeistert. Er ist mir den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf gegangen. Ich weiß nicht wann das ein Film zu letzt geschafft hat.

    Ich kann jedem nur empfehlen ihn sich anzusehen

  2. 2 Katja sagte am 27. September, 2008:

    Ich bin auch sehr begeistert von dem Film. Er hat meine – doch sehr hohen – Ansprüche nicht enttäuscht. Ich habe hier noch eine gute Rezension + Bilder von der Premierenfeier gefunden: Baader-Meinhof Komplex

  3. 3 Philip sagte am 28. September, 2008:

    Ich bin sehr angetan und beeindruckt von diesem Film, denn er ist sehr realistisch rüber gebracht worden

  4. 4 Störtebeker24 sagte am 29. September, 2008:

    So also ich empfehle diesen Film nur denjenigen die sich nicht mit der RAF beschäftigte oder die hintegründe hinterfragen sollten aber für die die sich lang genung mit der Raf auseinander setzten ist dieser Film nichts , keiner der nur ein Blassen schimmer von der RAF hat unterstüzt diesen mist , den genau das Hätte die RAF nicht gewollt das man aus ihren taten und handlungen Geld macht ( Komerz , Geldgier ) !
    Meinungsfreies Land ;-) !

    Von daher Glaube ich nicht das alle Wahrenhintergründe in diesem Film aufgearbeitet wurden den was das Thema RAF angeht stösst man ja Heutzutage noch auf arge Grenzen !!!!

  5. 5 Babsi sagte am 1. Oktober, 2008:

    Ich finde, der Film ist einer der besten überhaupt! Schon lange wurde ich nicht mehr so bewegt und aufgewühlt wie von diesem Film! Daumen GANZ weit nach oben!!

  6. 6 Michaela sagte am 1. Oktober, 2008:

    Der Film hat definitiv zum Nachdenken angeregt und war sehr gut umgesetzt. Ist doch klar, dass nicht alles beleuchtet wurde – es war schließlich keine Dokumentation…. Aber die Schauspieler….grandios!
    UNBEDINGT schauen!!! Und nachdenken….. Vor allem welche Politiker auch heute noch Sympathisanten von der RAF sind/waren!

  7. 7 Christine sagte am 2. Oktober, 2008:

    Ich finde den Film Baader Meinhof sehr bewegend u. spannend.Einfach super

  8. 8 Homo-Konsumus sagte am 6. Oktober, 2008:

    Filme machen es leicht möglich, dass eine Etikettierung der Realität stattfindet.
    Vor allem wenn versucht wird, etwas authentisch darzustellen. Und dann noch das Thema!
    Es gibt auch heute noch zahlreiche militante Gruppen, die für unsere Freiheit kämpfen und als Terroristen dargestellt werden.
    Eine Satire zur “verkauften” RAF Legende:
    http://www.youtube.com/watch?v=n9OLURezrQQ&eurl=http://www.antifa.de/cms/

    Der Film ist aber natürlich auch Propaganda für weitere Generationen, in kapitalistischer Art und Weise.
    Wie die Fernseh-medien darauf rumreiten weiß ich nicht, denn ich habe aufgehört mich verarschen zu lassen.
    Spannend für Hintergrundinformation ist “Das RAF-Phantom” von Gerhard Wisnewski.
    Da wird mal en bisschen weiter ausgeholt bis Übersee und CIA.

  9. 9 Nicole sagte am 7. Oktober, 2008:

    Dieser Film ist absolut spitzenklasse, einer der besten, die ich jemals gesehen habe. Moritz hat die Rolle von Andreas Baader super gut gespielt

  10. 10 Franzi sagte am 7. Oktober, 2008:

    Der Film war fantastisch inszeniert. Die Handlung hart, grausam und manchmal zu viel für mich. An manchen stellen habe ich wirklich geweint, ich hatte wirklich überlegt den film für eine weile zu verlassen. Konnte mich aber dann doch noch aufhalten nicht zu gehn. Moritz war das geilste am ganzen Film. Er hat die Rolle super verkörpert. Und sah dabei immer blendent aus. Bleibtreu hat schon recht (s. Interview) dass er sagt dass Baaders liebe zu der Frau wirklich ein wichtiger bestandteil des films. Sie starben für einander.

    PS.: Den Film ab 12 Jahren frei zu geben ist einfach zu früh. Manche Szenen sind zu grausam und zu Komplex um sie in dem Alter zu verstehen.

  11. 11 Conny sagte am 22. Oktober, 2008:

    Habe den Film gestern gesehen und bin noch aufgewühlt. Ich sehe Licht und Schatten. Für mich schneidet der Film zu viele Hintergründe an, die dann “im Sande verlaufen”. Eine rote Linie, eine Hauptstory, fehlt mir. Und warum wurden so viele Rollen mit Stars besetzt? (s. Alexandra Maria Lara) Da wird man doch als Zuschauer fehlgeleitet, sozusagen überfrachtet. Die schauspielerische Leistung von Johanna Wokalek hat mich (mal wieder) beeindruckt, aber auch die von Moritz Bleibtreu und Martina Gedeck.

    Ich habe einerseits viel Verständnis, aber andererseits auch viel Ablehnung gegenüber den RAF-Terroristen gewonnen. Ihre Motivation ist mir noch deutlicher geworden. Fest steht natürlich, dass ihre Methoden abzulehnen sind. Interessant war aber auch, zu sehen, wie widersprüchlich manche von ihnen in sich selbst waren, insbesondere Baader. Ulrike Meinhof hat mich fasziniert. Auf jeden Fall war der Film informativ.

    Aufgewühlt hat mich der Spruch “Wir sollen kaufen, um nicht nachzudenken”. Überhaupt sehe ich ganz viele Bezüge zur heutigen Situation im Nahostkonflikt und in der Haltung der USA. Bleibtreu hat fatalerweise Recht, wenn er sagt, dass die heutige Generation nicht an Veränderungen glaubt.

  12. 12 Yasmin sagte am 24. Oktober, 2008:

    Einen so guten und anspruchsvollen, bewegenden Film habe ich lange nicht gesehen.Respekt!!
    Für diese nachträgliche Geschichtsstunde!

Hinterlasse einen Kommentar